Schullogo Foto der neuen Schule

Schulstraße 11, 82237 Wörthsee, Tel.: 08153/9538010, Fax: 08153/9538019
Schul-ABC
ABC
In dieser Rubrik finden Sie Informationen rund um unsere Schule.

A
Aktuelles
Informationen zu aktuellen Themen finden Sie unter "Aktuelles".

Arbeitsgemeinschaften (AGs)
Arbeitsgemeinschaften sind ein zusätzliches Angebot der Schule. Die Teilnahme an den Arbeitsgemeinschaften ist freiwillig. Sollte Ihr Kind jedoch angemeldet sein, so muss es zuverlässig kommen. Die Arbeitsgemeinschaften, die in dem laufenden Schuljahr angeboten werden, finden Sie unter  "Aktuelles".

Architekten
Der Neubau der Grundschule Wörthsee wurde vom Architekturbüro Sommersberger (München) geplant und umgesetzt.

Ärztliches Attest

Ab dem dritten Fehltag bekommen wir eine schriftliche Entschuldigung der Eltern. Bei einer Erkrankung von mehr als einer Woche wird ein ärztliches Attest benötigt.  Bei Erkrankung eines Kindes vor Ferienbeginn oder nach Ferienende ist auch ein ärztliches Attest vorzulegen. Bei auffälliger Häufung krankheitsbedingter Schulversäumnisse kann eine entsprechende Bescheinigung des Arztes angefordert werden.

Außenanlagen
Das neue Außengelände der Grundschule Wörthsee wurde im Juni 2016 fertig gestellt (Freiraumplanung Karl, Gilching). Es darf außerhalb der Schulzeiten und außerhalb der Ferienzeiten auch von Kindern genutzt werden, die nicht (mehr) Schüler der Grundschule Wörthsee sind.

B
Befreiung vom Unterricht / Beurlaubung
Bitte beachten Sie, dass eine Verlängerung der Ferien ausnahmslos nicht möglich ist. Aus wichtigen Gründen (z.B. wegen eines Todesfalls in der Familie) kann ein Kind vom Unterricht befreit werden. Bitte beantragen Sie die Unterrichtsbefreiung im Büro (formlos).

Beratungslehrkraft  
Für unsere Schule ist Frau Sabine Neubauer zuständig. Sie hilft Eltern bei Fragen zur Schullaufbahn, bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten und bei Verhaltensauffälligkeiten. Frau Neubauer ist immer am Donnerstag  von 12:15-13:00 Uhr telefonisch unter der Nummer 08105-379426 (in der James-Krüss Grundschule Gilching) zu erreichen.
Per Email können Sie Frau Neubauer unter der Adresse bl_neubauer.sabine(@)web.de kontaktieren.
Weitere Informationen der zuständigen Beratungslehrkraft erhalten Sie hier zum Download. (Dateigröße 130 KB)
(Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)

Bildungsschwerpunkte
Die Grundschule umfasst die Jahrgangsstufen 1 bis 4 und ist die gemeinsame Schule für die Sechs- bis Zehnjährigen. Hier werden nicht nur die Grundfertigkeiten im Lesen, Rechnen und Schreiben vermittelt. Neben dem Wissenserwerb geht es auch darum, Interessen zu entwickeln, soziale Verhaltensweisen sowie musische und praktische Fähigkeiten zu fördern und Werthaltungen aufzubauen. Die Kinder sollen Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltungen erwerben, um sich die Welt zu erschließen, sich in ihr zurechtzufinden und sie auch mitzugestalten. Der Lehrplan für die bayerische Grundschule spricht in diesem Zusammenhang von „Grundlegender Bildung“.
-> siehe auch Thema "Lehrplan"

Bus
-> siehe Schulbus

Bücherei
Immer am Donnerstag können unsere Kinder in der Schulbücherei im Haus Bücher ausleihen. Bitte achten Sie zu Hause auf einen pfleglichen Umgang mit den Büchern, damit sie von möglichst vielen Kindern gelesen werden können. Die Bücherei wird von Eltern betreut.

Bürozeiten
Die aktuell gültigen Bürozeiten finden sie unter der Rubrik "Kontakt".


C
Computerunterricht
In unserer Schule existiert ein Raum mit 24 Computerarbeitsplätzen. Der Raum kann im Rahmen des Klassenunterrichts genutzt werden. Auch für Arbeitsgemeinschaften steht er zur Verfügung. Zusätzlich befinden sich Computer in den Klassenzimmern und auf den Marktplätzen.


E
Einschulung
-> siehe Schuleinschreibung

Elternbeirat
Der Elternbeirat nimmt die Belange der Eltern der Schüler einer Schule wahr und wirkt in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, mit. Informationen unseres Elternbeirats finden Sie unter der Rubrik "Elternbeirat" .

Elternrundbriefe
In regelmäßigen Abständen werden Sie von der Schulleitung über die wichtigsten Themen und Termine informiert. Bitte bestätigen Sie den Erhalt der Elternrundbriefe.

Elternsprechtage
Elternsprechtage finden zweimal pro Schuljahr statt. Hier haben Berufstätige die Möglichkeit, die Lehrkräfte zu sprechen. Die Termine werden rechtzeitig mitgeteilt.

Entschuldigungen
Kann Ihr Kind wegen Krankheit oder aus einem sonstigen zwingenden Grund den Unterricht nicht besuchen, so muss es am selben Tag bis spätestens 7:45 Uhr telefonisch, per Fax oder schriftlich über ein anderes Kind entschuldigt werden. Sollte bis 8:00 Uhr keine Entschuldigung vorliegen, müssen wir dem Grund des Fernbleibens nachgehen und ggf. die Polizei einschalten.
Bei einer Erkrankung von mehr als einer Woche sowie bei besonderen Umständen  muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden (siehe Punkt ärztliches Attest).

Email
Sie können Ihre Mail an folgende Adresse verwaltung(@)grundschule-woerthsee.de senden.
Auch die Lehrkräfte unserer Schule sowie der Hausmeister besitzen ein Email-Postfach.
Die Mailadressen sind unter "Schulteam" abrufbar.

Ethikunterricht
Ist Ihr Kind konfessionslos, so besucht es automatisch anstatt des Religionsunterrichts den Ethikunterricht. Aufgrund der Zusammenlegung mehrerer Jahrgangsstufen kann dieser Unterricht auch am Nachmittag stattfinden.


F
Fahrradprüfung
Die Kinder der 4.Jahrgangsstufen beschäftigen sich im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts intensiv mit dem Thema Verkehr. Im Anschluss an die theoretischen und praktischen Übungen (mit der Jugendverkehrsschule der Polizei) legen die Schüler eine Fahrradprüfung ab.

Förderverein
Der Förderverein unserer Schule wurde im Jahr 2000 als gemeinnütziger Verein gegründet, um die Schule ideell und finanziell zu unterstützen. Dadurch ist es möglich, auch Ideen zu verwirklichen, die vom Sachaufwandsträger nicht finanziert werden. Informationen über den Förderverein finden Sie unter der entsprechenden Rubrik.

Förderunterricht
Der Förderunterricht ist für die ganze Klasse bestimmt. Diese Stunde steht der Klassenlehrkraft zur Verfügung, um Unterrichtsinhalte zusätzlich zu üben und zu vertiefen.

Foto-/Filmaufnahmen
Bei der Aufnahme in die Schule bitten wir Sie um Ihr Einverständnis, Foto- und Filmaufnahmen von Ihrem Kind machen zu dürfen. Auf die Schulhomepage werden Fotos nur ohne namentliche Nennung gestellt.

Ferien
Die Ferientermine werden auf der Seite des bayerischen Kultusministeriums unter  http://www.km.bayern.de/ministerium/termine/ferientermine.html veröffentlicht.
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Urlaubsplanung, dass die Ferien unter keinen Umständen verlängert werden können.

Fremdsprachen in der Grundschule
In unserer Schule wird gemäß Lehrplan in den dritten und vierten Klassen Englischunterricht erteilt. Es sind jeweils zwei Wochenstunden hierfür vorgesehen.

Fundsachen
Fundsachen werden bei uns aufgehoben. Bitte wenden Sie sich während der Schulzeiten an den Hausmeister, wenn Ihr Kind etwas verloren hat. Auch im Sekretariat werden teilweise Fundstücke abgegeben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Kleidungsstücke am Schuljahresende an Hilfsorganisationen abgeben.


G
Gottesdienste
Ökumenische Gottesdieste finden zu Beginn und am Ende des Schuljahres statt.


H
Hausmeister
Herr Berchtold ist für unsere Schule zuständig.

Hausordnung
Im Herbst 2010 haben wir unsere eine Hausordnung zusammen mit den 2., 3. und 4.Klassen erstellt. Diese wurde nach dem Umzug in den Neubau und nach Fertigstellung der Außenanlagen in der Klassensprecherkonferenz mit den Kindern überarbeitet. 
Die aktuell gültige Hausordnung finden Sie hier.

Hitzefrei
An besonders heißen Sommertagen kann die Schulleitung beschließen, den Unterricht vorzeitig zu beenden. Üblicherweise erhält jedes Kind vor Beginn der Hochsommerperiode einen Elternbrief, in welchem Sie nähere Informationen zu diesem Thema erhalten.
Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung für "hitzefrei" erst im Tagesverlauf und nicht mit großer Vorlaufzeit getroffen werden kann.
Außerdem bitten wir Sie, von telefonischen Anfragen diesbezüglich abzusehen.
Wir sind bemüht, Sie auf unserer Webseite unter der Rubrik "Aktuelles" zeitnah zu informieren, sofern es hitzefrei geben sollte.

Hort
Unsere Kinder besuchen teilweise den BRK-Kinderhort in Wörthsee "Die Inselkrokodile".  Wenn Sie für Ihr Kind einen Hortplatz benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an den Hort. Sie finden weitere Informationen unter http://kinderhort-inselkrokodile.brk-starnberg.de/


I
Informationsmaterial
Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus bietet auch zum Thema Grundschule eine Infobroschüre an.
 (Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)
-> Download Infobroschüre Grundschule (Dateigröße 4,1 MB)


J
Jahresthemen
Seit dem Schuljahr 2009/2010 wird von Lehrern und dem Elternbeirat gemeinsam ein Jahresthema festgelegt. Im Laufe des Jahres wird dieses Thema vielseitig bearbeitet und immer wieder aufgegriffen (z.B. bei Ausflügen oder im Unterricht). Das Motto des Schulfestes richtet sich immer nach diesem Jahresthema.
Folgende Jahresthemen gab es bereits:
Schuljahr 2009/2010: Bayern (u.a. wurde in dem Schuljahr unser Maibaum aufgestellt)
Schuljahr 2010/2011: Märchen
Schuljahr 2011/2012: Naturwissenschaft und Technik
Schuljahr 2012/2013: Bühne frei
Schuljahr 2013/2014: Handwerk
Schuljahr 2014/2015: Gesundheit und Bewegung
Schuljahr 2015/2016: Miteinander
Schuljahr 2016/2017: Der Natur auf der Spur


K
Klassenelternsprecher
Der Klassenelternsprecher und sein Vertreter werden zu Beginn des Schuljahres von den jeweiligen Eltern einer Klasse für die Dauer eines Jahres gewählt.

Kontakt

Auf der Seite "Kontakt" finden Sie unsere Anschrift, Telefon-/ Faxnummer sowie Emailadresse

Kosten für Arbeitsmaterial
In jedem Schuljahr fallen zusätzliche Kosten für Kopien, Kleinmaterial für Werken und Gestalten, Arbeitshefte, Lektüre, Exkursionen, Ausflüge, Schullandheimaufenthalte etc. an.
Diese Beitrage werden rechtzeitig durch entsprechende Elternbriefe bekannt gegeben und durch die jeweilige Klassenlehrkraft eingesammelt.

Kindergärten 
Die Zusammenarbeit mit den Wörthseer Kindergärten ist uns sehr wichtig, um den Übergang für Ihre Kinder zu erleichtern. Die gemeinsamen Termine im laufenden Schuljahr finden Sie hier.

Krankmeldungen
-> siehe Entschuldigungen


L
Läuse
Leider treten auch in unserer Schule immer wieder Fälle von Kopflausbefall bei Kindern auf. Dieser ist meldepflichtig. Informieren Sie daher umgehend die Schule. Entdecken Sie Nissen oder Läuse auf dem Kopf Ihres Kindes, behandeln Sie den Kopf bitte mit einem wirksamen Kopflausmittel. Wiederholen Sie die Anwendung unbedingt nach den auf dem Beipackzettel angegebenen Tagen. Wenn Sie die Behandlung durchgeführt haben, füllen Sie bitte die "Bescheinigung für die Wiederzulassung nach Kopflausbefall" aus und geben Sie Ihrem Kind mit zur Schule (zur Abgabe bei der Klassenlehrkraft).
Ausführliche Informationen zum Thema Läuse können Sie dem Informationsblatt des Landratsamtes Starnberg entnehmen, welches sie unter  nachfolgendem Link herunterladen können.
(Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)
-> Download Infoblatt Läuse (Dateigröße 57 KB)

Lehrkräfte
Eine Liste der an unserer Schule tätigen Lehrkräfte ist unter "Schulteam" eingestellt.

Lehrmittel
Lehr- und Unterrichtsmittel werden vom Sachaufwandsträger zur Verfügung gestellt. Lehrmittel, die nur von einem Kind benutzt werden können, gelten als Arbeitsmaterial, welches von den Eltern bezahlt wird.

Lehrplan 

Der neue LehrplanPlus wurd an Bayerischen Grundschulen stufenweise eingeführt. Im Schuljahr 2014/2015 wurden die Kinder der 1. und 2.Jahrgangsstufe bereits nach diesem Lehrplan unterrichtet. Im Schuljahr 2015/2016 folgte die 3.Jahrgangsstufe. Seit dem Schuljahr 2016/2017 gilt auch für die 4.Jahrgangsstufe der Lehrplan Plus. Den aktuell gültigen Lehrplan finden Sie hier:
(Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)
-> Download Lehrplan

Leitbild
In dem Leitbild unserer Schule haben wir zusammengefasst, was uns in unserem Zusammenleben und unserem Lernen an der Grundschule Wörthsee besonders wichtig ist. Sie finden das Leitbild unter "Schule".

Lernprogramme
Die Schule verfügt über Schullizenzen von Lernprogrammen, mit welchen die Schüler über das Internet von zu Hause aus zusätzliche Übungen in Mathematik bzw. im Deutschbereich Lesen vornehmen können. Die Jahresgebühren übernimmt der Förderverein der Schule.
Auf  folgenden Seiten können Sie sich informieren: 
Antolin (Lesen) : http://www.antolin.de
Mathepirat (Mathematik) : http://www.mathepirat.de

Lesehund
Seit dem 15.03.216 haben wir ein Lesehund-Projekt an der Schule. Einmal in der Woche kommt ein ausgebildeter Lesehund mit seinem menschlichen Begleiter für eine Stunde in die Schule. Drei Schüler mit Leseschwierigkeiten haben die Möglichkeit, jeweils 20 Minuten dem Hund vorzulesen. Der Hund hat den Vorteil, dass er ein geduldiger Zuhörer ist und so Leseängste beim Kind abgebaut werden können. Unser Lesehund heißt Lumi. Sollte Ihr Kind für das Projekt in Frage kommen, werden Sie schriftlich um Ihr Einverständnis gebeten.  Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.lesehund.de.


M
Mittagsbetreuung
Die Schüler unserer Schule besuchen teilweise die Mittagsbetreuung, die sich im Haus befindet. Sollten Sie einen Betreuungsplatz für Ihr Kind benötigen, so wenden Sie sich bitte direkt an den Träger der Einrichtung, die Nachbarschaftshilfe Wörthsee. Weitere Informationen finden Sie auch unter http://nbh-woerthsee.de/angebote-fur-kinder/

Museumstag
Alle zwei Jahren wird von der Schule ein jahrgangsübergreifender Museumstag angeboten. Jeder Lehrer sucht sich ein Museum aus.
Meist finden in den ausgewählten Museen Führungen und/oder besondere Aktionen für Kinder statt. Ca. zwei Wochen vor der Durchführung stellen die Lehrer allen Schülern vor, welche Museen sie sich ausgesucht haben. Die Schüler dürfen anschließend frei wählen (Erst- und Zweitwunsch), welches Museum sie gerne anschauen möchten. Der Museumstag fand zum ersten Mal im Jahr 2010 statt.


N
Neubau der Grundschule
-> siehe Schulhausneubau

Newsletter
Mit dem Newsletter werden Sie schriftlich über Aktivitäten der Schule informiert. Der Newsletter wird von der Schulleitung, dem Elternbeirat und dem Förderverein gemeinsam verfasst.


O
Orientierungsarbeiten in der 2.Jahrgangsstufe
Seit 2002 finden an den bayerischen Grundschulen landeseinheitliche Orientierungsarbeiten in Deutsch und Mathematik in den Jahrgangsstufen 2 und 3 statt. Sie sind einerseits ein Instrument frühzeitiger Diagnose von individuellen Stärken und Defiziten der Schüler, ermöglichen andererseits den Schulen und den einzelnen Lehrkräften eine direkte Rückmeldung über die Effektivität ihres Unterrichts.
Im Mai 2008 wurden zum ersten Mal in allen deutschen Ländern flächendeckende Lernstandserhebungen in Jahrgangsstufe 3 in den Fächern Deutsch und Mathematik durchgeführt. Die länderübergreifenden Vergleichsarbeiten treten an die Stelle der bisherigen bayerischen Orientierungsarbeiten der Jahrgangsstufe 3. Die bisherigen Orientierungsarbeiten der Jahrgangsstufe 2 in Mathematik und Deutsch/Lesen entfallen dementsprechend; sie werden ersetzt durch Orientierungsarbeiten aus dem Bereich Deutsch/Rechtschreiben.
Die Eltern erhalten nach der Durchführung von der Schule eine schriftliche Information über die erreichten Fähigkeitsniveaus ihres Kindes.
Nähere Informationen zu den Orientierungsarbeiten erhalten Sie auf der Seite des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (www.isb.bayern.de).
Die Termine für die Orientierungsarbeiten finden Sie hier, sobald diese vom Kultusministerium mitgeteilt wurden.


P
Parken am Schulgelände
Der Schulparkplatz an der Schulstraße ist ausschließlich für den Schulbus, das Schulpersonal sowie für weitere Berechtigte bestimmt.
Wir bitten Sie, aus Sicherheitsgründen nicht mit Ihrem Fahrzeug bis zur Schule vorzufahren, sondern Ihr Kind im vorderen Bereich der Schulstraße aussteigen zu lassen. Alternativ ist, Sie fahren durch die Wendeschleife und lassen Ihr Kind dann am rechten Fahrbahnrand aussteigen. Von der Graf-Toerring-Straße aus kommend können Sie Ihr Auto auf dem großen Parkplatz abstellen, wenn Sie einen Termin in der Schule haben.

Pause
An unserer Schule gibt es zwei Pausen draußen.  Da die Kinder die frische Luft und die Bewegung dringend brauchen, gehen wir auch bei leichtem Regen auf den Pausenhof. Bitte achten Sie auf entsprechende Kleidung. Bei starkem Regen bleiben die Schüler im Haus. Vor der 1.Pause gibt es täglich eine fünfminütige "Brotzeitpause" im Klassenzimmer.

Pausenbrot

Achten Sie bei dem Pausenbrot bitte auf eine gesunde Zusammenstellung, die das Denken und Lernen unterstützt. Vollkornbrote zusammen mit einer Obst- bzw. Gemüseportion sind ideal. Wasser und Saftschorlen löschen den Durst. Auch an Milchprodukte sollten Sie denken. Bitte vermeiden Sie Süßigkeiten, Kuchen, Waffeln, Limonade und Cola. Seit dem Schuljahr 2010/2011 bekommen die Kinder am Mittwoch in der 1.Pause eine kostenlose Obst- bzw. Gemüseportion (-> siehe auch Schulfruchtprogramm).

Pausenregeln
Die aktuell gültigen Pausenregeln wurden von der Klassensprecherversammlung im Dezember 2014 aufgestellt und nach Fertigstellung der Außenanlagen überarbeitet. Sie sind für alle Schüler bindend. Die Regeln sowie das Vorgehen bei Verstößen finden sie hier. (Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)

Pausenverkauf
Aufgrund einer Elterninitiative gibt es immer am Donnerstag für 1,50 Euro eine warme Leberkässemmel zu kaufen.

Probearbeiten
Schriftliche Leistungsnachweise werden durch Probearbeiten erbracht. Art, Zahl, Umfang, Schwierigkeit und Gewichtung richten sich nach den pädagogischen Erfordernissen der jeweiligen Jahrgangsstufe sowie der einzelnen Fächer. Seit dem Schuljahr 2009/2010 werden Probearbeiten in der vierten Jahrgangsstufe vorab angekündigt, um den Leistungsdruck zu verringern.


R
Religionsunterricht
Es wird katholischer und evangelischer Religionsunterricht angeboten. Wer an diesem nicht teilnimmt, besucht den Ethikunterricht.

Rückläufe
Sie können den Lehrkräften die Arbeit erheblich erleichtern, wenn Sie die Rückläufe zu Elternbriefen immer gleich am nächsten Tag wieder mit in die Schule geben. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


S
Sachaufwandsträger
Sachaufwandsträger unserer Schule ist die Gemeinde Wörthsee.

Sammeldrache
Der Sammeldrache ist ein Sammelbehälter für leere Druckerpatronen. Seit dem Schuljahr 2010/2011 steht dieser Sammelbehälter in unserem Schulhaus. Die Kinder können vor Unterrichtsbeginn leere Tintentanks von Tintenstrahldruckern bei Herrn Gunesch abgeben (Achtung: Auf den Chip kommt es an!). Bitte sammeln Sie fleißig (evtl. auch in der Arbeitsstelle), denn die leeren Patronen bringen uns sogenannte GUPs (Grüne Umweltpunkte), die wir gegen Prämien (Fußbälle, Bücher,...) für die Schule eintauschen können. Bitte unterstützen Sie uns! Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sammeldrache.de

Schülerzahlen
Unsere aktuellen Schülerzahlen finden Sie unter "Aktuelles".

Schulanfang
Schulwegtraining:
Gehen Sie noch vor dem ersten Schultag mit den Kindern mehrmals den Schulweg oder den Weg zur Bushaltestelle ab.
Machen Sie auf Gefahrenquellen aufmerksam, üben Sie das richtige Verhalten im Straßenverkehr.
Überzeugen Sie sich davon, dass das Kind den Schulweg sicher alleine bewältigen kann.
Sicherlich wird es Möglichkeiten geben, zusammen mit anderen Eltern und Kindern einen gemeinsamen Schulweg zu finden.

Links- oder Rechtshänder?
Wenn Sie beobachten, dass Ihr Kind vorwiegend mit der linken Hand arbeitet, sollten Sie die Schule spätestens zum Schuljahresbeginn darüber informieren. Zur Überprüfung einer eventuell vorliegenden Linkshändigkeit kann die Schulberatung hinzugezogen werden. Wenn festgestellt wird, dass Ihr Kind Linkshänder ist, darf es selbstverständlich auch in der Schule mit der linken Hand das Schreiben erlernen.

Schulbücher
Schulbücher werden kostenlos vom Sachaufwandsträger zur Verfügung gestellt. Alle Bücher müssen eingebunden und sorgfältig behandelt werden. Sollte ein Schüler ein Buch verlieren oder beschädigen, so muss es von den Eltern ersetzt werden. Bewahren Sie Getränkeflaschen bitte immer getrennt von den Schulbüchern auf.

Schulbus
Grundschüler haben ein Recht auf kostenlose Beförderung, wenn der Schulweg länger als zwei Kilometer ist oder eine gefährliche Wegstrecke benutzt werden muss. Zuständig ist dafür die Gemeinde. Den Antrag auf kostenlose Beförderung erhalten Sie in der Gemeindeverwaltung.
Erstklässler sollten den Schulbus erst nach dem Bustraining benutzen.
Den derzeit gültigen Busfahrplan finden Sie hier.
(Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)

Schuleinschreibung
Die Schuleinschreibung findet jährlich im April statt.
Alle schulpflichtigen Kinder, die in der Gemeinde Wörthsee ihren ersten Wohnsitz haben, werden über den genauen Termin rechtzeitig schriftlich in Kenntnis gesetzt. Im Vorfeld werden wir Sie noch bei einem Elternabend zum Thema "Schuleinschreibung" über die Kriterien der Schulfähigkeit und den Ablauf der Einschreibung informieren.
Bitte bringen zum Einschreibungstermin das Familienstammbuch bzw. eine Geburtsurkunde, die Ergebnisse der medizinischen Voruntersuchungen und ggf. einen Sorgerechtsbescheid mit.
Derzeit gelten folgende Einschulungsvoraussetzungen:
Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis 30. September sechs Jahre alt werden oder bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden.
Kinder, die bis Dezember sechs Jahre alt werden, können auf Antrag der Eltern vorzeitig eingeschult werden
Bei Kindern, die nach dem 31. Dezember sechs Jahre alt werden, ist zusätzliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Grundschule, dass in einem schulpsychologischen Gutachten die Schulfähigkeit bestätigt wird. 
Ein Kind, das am 30. September mindestens sechs Jahre alt ist, kann auf Antrag der Erziehungsberechtigten für ein Schuljahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt werden, wenn zu erwarten ist, dass das Kind voraussichtlich erst ein Schuljahr später mit Erfolg am Unterricht der Grundschule teilnehmen kann.
Die Zurückstellung ist nur einmal zulässig.
Über vorzeitige Aufnahme oder Rückstellung entscheidet die Schulleitung. 

Wenn Sie sich über die Schulfähigkeit Ihres Kindes unsicher sind, suchen Sie bitte das Gespräch mit den Erzieherinnen des Kindergartens, den einschulenden Lehrkräften und/oder der Schulleitung.

Schulfruchtprogramm
Seit September 2010 nimmt die Schule am Schulfruchtprogramm der EU teil. Wöchentlich am Mittwoch in der 1.Pause erhalten die Kinder eine kostenlose Obst- und Gemüsepause. Das Obst und Gemüse wird in der Früh frisch angeliefert und von der Nachbarschaftshilfe Wörthsee (Ansprechpartner: Frau Winkler) mundgerecht geschnitten und auf Tabletts angerichtet. Weitere Informationen zum Schulfruchtprogramm erhalten Sie im Internet.

Schulhausneubau
Der Wörthseer Gemeinderat hat den Neubau der Grundschule realisiert.
Der Umzug in das neue Schulhaus erfolgte im Juni 2015. Im Juli 2016 wurden auch die Außenanlagen fertiggestellt. Eine Fotodokumentation zum Schulhausneubau finden Sie im Bereich "Schule".

Schulleitung
Die Rektorin heißt Andrea Torggler. Konrektorin ist Sara Posner.

Schullogo
Unser Schullogo ist bei einem Schülerwettbewerb im Schuljahr 2010/2011 entstanden. Aus über 100 Entwürfen unserer Schüler wurden drei Bilder ausgewählt, die als Ideengeber für das endgültige Logo dienten. 

Schulpsychologin 
Bei besonderen schulischen Problemen, wie z.B. Lern- und Leistungsstörungen, können Sie unsere Schulpsychologin Frau Messinger unter 08153 9538015 erreichen oder per E-Mail (messinger@grundschule-woerthsee.de) kontaktieren. Ihre Telefonzeiten zur Anmeldung sind am Montag von 10:45-11:15 Uhr.

Schulweg
Fördern Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes und begleiten es bitte maximal bis zur Schultür. Erkundigen Sie sich bitte in Ihrer Nachbarschaft nach bestehenden "Gehgemeinschaften". Bestimmt kann sich Ihr Kind dort anschließen. Vermeiden Sie bitte - wenn möglich - die Fahrt mit dem Auto zur Schule. Kinder, die zu Fuß kommen, sind merklich wacher, frischer und können dem Unterricht konzentrierter folgen.

Schulwegsicherheit 
Zum Thema "Schulwegsicherheit in der Gemeinde Wörthsee" wurde in Zusammenarbeit mit den Schülereltern von Herrn Roman Dietrich eine Bachelorarbeit erstellt.
Diese können Sie hier einsehen. (Dateigröße ca. 7,4 MB)
(Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)
Aufgrund dieser Anregungen wurde ein Schulwegplan für unsere Schule erstellt. Dieser wurde zu Beginn des Schuljahres 2014/2015 erstmalig an alle Schüler ausgegeben.
Den aktuellen Schulwegplan finden Sie hier. (Dateigröße ca. 5,2 MB)

Schwimmunterricht
Wie an den meisten Grundschulen im Landkreis können auch wir keinen Schwimmunterricht anbieten.
Gerade in einer Region mit vielen offenen Gewässern ist es aber unserer Ansicht nach unbedingt erforderlich, dass Ihr Kind das Schwimmen rechtzeitig erlernt. Bitte tragen Sie selbst dafür Sorge, dass Ihr Kind die hierfür notwendige Förderung (privater Schwimmunterricht etc.) erhält.

Sekretariat
Die Öffnungszeiten des Sekretariats sind unter "Kontakt" aufgeführt.

Sicherheit
Aus Sicherheitsgründen sind alle Schultüren während der Unterrichtszeit verschlossen. Rechts vom Eingang befindet sich eine Klingel. Außerhalb der Büroöffnungszeiten werden Sie zu den vereinbarten Gesprächsterminen von den Lehrkräften am Eingang abgeholt.

Sportkleidung
Am Sportunterricht darf Ihr Kind nur in passender Kleidung teilnehmen. Vor allem die festen Turnschuhe (Bitte achten Sie auf eine helle Sohle!) sind verpflichtend. Bitte ziehen Sie Ihren Kindern an "Sporttagen" keine Strumpfhosen an, um das Umziehen zu erleichtern. Denken Sie im Sommer bitte an Socken, damit Ihr Kind nicht barfuß in die Turnschuhe schlüpft.

Sprechstunden
Unsere Sprechzeiten handhaben wir flexibel, um Ihnen als Eltern entgegenzukommen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir finden sicherlich einen geeigneten Termin.

Stundenpläne
Die Schüler der ersten Klassen haben 23, die Schüler der zweiten Klassen 24, die Schüler der dritten Klassen 28 und die Schüler der vierten Klassen 29 Wochenstunden Unterricht. Die Stundenpläne erhalten Sie jeweils am 1.Schultag eines Schuljahres. Sie sind bis zum Schuljahresende gültig.


T
Telefon/Telefax
Unsere Telefonnummer lautet: 08153/9538010, die Faxnummer lautet: 08153/9538019

Termine
Eine Übersicht über die wichtigsten Schultermine finden Sie unter "Termine"


U
Unfallmeldung
Leider geschehen auf dem Schulweg oder auch während der Unterrichtszeit immer wieder Unfälle. Sollte es zu einem Unfall kommen, bitten wir Sie um Ihre sofortige Mitteilung, so dass eine Unfallmeldung erstellt werden kann. So wird sichergestellt, dass alle Behandlungs- sowie ggf. Spätfolgekosten von der Unfallversicherung übernommen werden können. Für die Unfallmeldung wird sowohl der Name des behandelnden Arztes als auch die Adresse seiner Praxis benötigt.

Unfallversicherung
Während der Unterrichtszeit, auf dem Schulweg sowie auf Klassenfahrten ist Ihr Kind gesetzlich unfallversichert. Bitte geben Sie bei einem Arztbesuch unbedingt an, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Sie müssen evtl. Unfälle der Schule melden, damit eine Unfallmeldung erstellt werden kann.

Unterrichtszeiten
Der reguläre Unterricht beginnt an unserer Schule um 8:00 Uhr. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind rechtzeitig im Klassenzimmer ankommt und vorab noch ausreichend Zeit zum Umziehen hat. Bereits in der Vorviertelstunde (->siehe auch unter V) ist das Klassenzimmer geöffnet und das Kind kann in Ruhe ankommen.
Die Unterrichtszeiten unserer Schule im Einzelnen:

vormittags

nachmittags

Vorviertelstunde 7:45 Uhr - 8:00 Uhr
Mittagspause
1.Stunde 8:00 Uhr - 8:45 Uhr 8.Stunde 14:05 Uhr - 14:50 Uhr
2.Stunde 8:45 Uhr - 9:30 Uhr 9.Stunde 14:50 Uhr - 15:35 Uhr
Pause 9:30 Uhr - 9:50 Uhr

3.Stunde 9:50 Uhr - 10:35 Uhr

4.Stunde 10:35 Uhr - 11:20 Uhr

Pause 11:20 Uhr - 11:35 Uhr
5.Stunde 11:35 Uhr - 12:20 Uhr
6.Stunde 12:20 Uhr - 13:05 Uhr

Übertrittsverfahren
Die erste Schulwahl nach der Grundschule bedeutet keine abschließende Entscheidung über die schulische Laufbahn des Kindes. Das bayerische Schulsystem eröffnet jeder Schülerin und jedem Schüler einen individuellen Bildungsweg. Im Laufe eines Schullebens können sich Leistungen von Kindern und Jugendlichen ändern. Jeder Schüler erhält deshalb regelmäßig die Möglichkeit, seinen Bildungsweg neuen Gegebenheiten und Zielen anzupassen. Denn der von Eltern ausgewählte Weg erweist sich möglicherweise als unter- oder überfordernd. Alle Schulen in Bayern bieten mehrere Möglichkeiten, um Schulabschlüsse zu erreichen. Grundsätzlich gilt: Mit jedem erreichten Abschluss steht der Weg zum nächsthöheren schulischen Ziel offen. Nach dem Prinzip der Durchlässigkeit ermöglicht jede weiterführende Schule den mittleren Schulabschluss.

Der Übertritt
In der Übertrittsphase (3. bis 5. Jahrgangsstufe) an eine weiterführende Schule beobachten die Lehrer verantwortungsvoll, welche individuellen Voraussetzungen ein Kind mitbringt. Der Übertritt an die Hauptschule erfolgt ohne weiteres Übertrittsverfahren, der an die Realschule oder an das Gymnasium ist abhängig von der Schullaufbahn-Empfehlung der Grundschule im Übertrittszeugnis.

Übertrittszeugnis
Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 erhalten Anfang Mai ein Übertrittszeugnis. Es enthält:
- die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern
- die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik, Heimat- und Sachunterricht
- eine Bewertung des Sozial- sowie des Lern- und Arbeitsverhaltens
- eine zusammenfassende Beurteilung, in der die derzeitige Eignung für den weiteren Bildungsweg festgestellt wird.

Schullaufbahn-Empfehlung
Die Grundschule spricht eine Empfehlung aus, welche Schulart für das Kind in seiner derzeitigen Lebensphase angebracht ist. Die Grundschule zieht dafür die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht der 4. Jahrgangsstufe heran. Für den Übertritt in die Realschule ist eine Durchschnittsnote von mindestens 2,66 erforderlich, für das Gymnasium eine Durchschnittsnote von mindestens 2,33. Das über ein Schuljahr gezeigte Lern- und Leistungsvermögen des Kindes ist daher für die Übertrittseignung maßgeblich. Durch einen erfolgreich absolvierten Probeunterricht an der aufnehmenden Schulart kann ebenfalls die Eignung festgestellt werden.

Probeunterricht
Mit einem erfolgreich absolvierten Probeunterricht an der gewünschten Schulart kann auch eine Eignungsfeststellung erfolgen. Dabei werden in einem dreitägigen Probeunterricht die schriftlichen Aufgaben in den Fächern Deutsch und Mathematik zentral gestellt. In beiden Fächern werden auch mündliche Noten gebildet. Bestanden hat, wer in dem einen Fach mindestens die Note 3 und in dem anderen Fach mindestens die Note 4 erreicht hat.
Die Eltern können sich für einen Übertritt ihres Kindes entscheiden, wenn im Probeunterricht in beiden Fächern jeweils die Note 4 erreicht wurde.

->Download der Informationsbroschüre des bayerischen Kultusministeriums zu diesem Thema (Dateigröße 7,6 MB)
(Zum Betrachten der pdf-Datei benötigen Sie den Adobe Reader)

V
Vorviertelstunde
Ab 7.45 Uhr sind die Klassen- bzw. Fachlehrer im Klassenzimmer. Die Kinder nutzen diese Zeit gerne, um den Mitschülern und/oder der Lehrkraft das Wichtigste vom Vortag zu erzählen, ihre Unterrichtsmaterialien herzurichten und Freiarbeitsmaterial auszuprobieren. Bitte schicken Sie Ihre Kinder rechtzeitig zu Hause los, um dieses ruhige Ankommen zu ermöglichen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Ihnen die Lehrkräfte in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen.

VERA (Vergleichsarbeiten an Grundschulen) in der 3.Jahrgangsstufe
Im Mai 2008 wurden zum ersten Mal in allen deutschen Ländern flächendeckende Lernstandserhebungen in der Jahrgangsstufe 3 in den Fächern Deutsch und Mathematik durchgeführt. Die Federführung dieses Kooperationsprojekts liegt bei den Ländern Rheinland-Pfalz und Bayern, mit der wissenschaftlichen Projektleitung ist die Universität Koblenz-Landau beauftragt. Seither werden diese Aufgabenstellungen jährlich von Schülern der 3.Jahrgangsstufe bearbeitet. Die Eltern erhalten nach der Durchführung von der Schule und der externen Auswertung der Ergebnisse eine schriftliche Information über die erreichten Fähigkeitsniveaus ihres Kindes. 
Nähere Informationen zu den Vergleichsarbeiten erhalten Sie auf der Seite des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (www.isb.bayern.de).
Die Termine für die VERA-Arbeiten finden Sie hier, sobald diese vom Kultusministerium mitgeteilt wurden.

Z
Zeugnisse
Zeugnisse sind ein Nachweis über die den Schulbesuch sowie die Leistungen des Schülers. Im Zwischen- und Jahreszeugnis werden von der Klassenlehrkraft und den Fachlehrern Aussagen zum Sozial-, Lern- und Arbeitsverhalten eines Kindes und zu den einzelnen Unterrichtsfächern getroffen. Ab dem Jahreszeugnis der 2.Jahrgangsstufe enthält das Zeugnis Noten. Anstelle des Zwischenzeugnisses bekommen die Schüler der 4.Jahrgangsstufe im Januar eine Zwischeninformation zum Leistungsstand und die Jahresfortgangsnoten mitgeteilt.  Die Eltern unterschreiben das Zeugnis und geben es dem Kind am 1.Schultag des neuen Schuljahres wieder mit in die Schule. Nach der Kontrolle der Unterschrift verbleibt das Original in der Familie. Die Schule behält eine Kopie.
Seit dem Schuljahr 2014/2015 haben wir in Absprache mit den Eltern in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 das Zwischenzeugnis durch ein Lernentwicklungsgespräch ersetzen. 

Zugang zum Schulgebäude
Um einen bestmöglichen Schutz Ihres Kindes zu ermöglichen, möchten wir schulfremden Personen während der Unterrichtszeit keinen Zugang zur Schule ermöglichen. Aus diesem Grund ist nach Schulbeginn die Eingangstüre verschlossen. Selbstverständlich sind z.B. im Brandfall die Türen von innen zu öffnen. Wollen Sie dennoch während der Unterrichtszeit das Schulhaus betreten (z.B. bei Sprechstunden) so bitten wir Sie, die Klingel im Eingangsbereich zu betätigen. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch bitten, vor Schulbeginn ebenfalls nicht das Schulhaus zu betreten, sofern dies nicht unbedingt erforderlich ist. Ihr Kind ist sicherlich in der Lage, die letzten Meter bis zum Klassenzimmer alleine zurückzulegen.

>> zum Seitenanfang

Stand: März  2017